Manches moderne Kunstwerk erschließt sich einem erst bei mehrfachem Hinsehen. So zum Beispiel dieses, das in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica steht:

Gewehrskulptur gesamt

Bei näherem Hinsehen merkt man, dass weniger das Gebilde als seine Bestandteile die wahre Aussage enthalten:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es sind die Läufe von demontierten Gewehren.

Wer sich setzen will, um das Werk länger zu betrachten, stellt fest, dass man auch für die hölzernen Bestandteile der Waffen eine zivile Verwendung gefunden hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Geschaffen haben dieses Werk übrigens Künstler aus verschiedenen Staaten der Region. Auch solchen, die sich früher nicht sehr freundlich gegenüber standen.

Schön, dass sie sich  erst kürzlich mit so vielen Gewehren aufeinander getroffen sind!