Immer wieder samstags ruft die Zukunft

"Došla još jedna subota" (frei übersetzt "Und wieder ist es Samstag") ist in etwas die montenegrinische Version von "An Tagen wie diesen": Leben für den Samstagnachmittag, leben für den Fußball, hier die Spiele des "FK Budučnost", also des "FC Zukunft". Deshalb ist der Aufruf "Budučnost zove" (Die Zukunft Dich!) an den Wänden kein abstrakter politischer... Weiterlesen →

Wohin führt die jugoslawische Straße?

Jugoslawien besteht zwar als Staat nicht mehr, dennoch findet man in Prag noch eine Jugoslawien-Straße (Jugoslavska). Dies befindet sich, im Prager Stadtteil 2, in das sich nur wenige Touristen verirren geografisch durchaus nachvollziehbar, unweit der rumänischen und der Belgrader Straße. Die Jugoslavksa ist eine seit dem Ende des Sozialismus renovierte Mittelschichtsstraße mit passabler Straßenbahn und... Weiterlesen →

Ausflugsende am Vodno Mountain

Englisch soll ja die Kommunikation leichter machen, wenn man keine gemeinsame Muttersprache hat. Manchmal erschweren jedoch schon kleine Fehler die Kommunikation. Wie hier, wo man denken könnte, es würde ein "s" fehlen (ends) und sollte heißen, dass der tägliche Trip zum Canyon am Vodno Montain endet: Warum aber sollten die Reiseführer die Gäste dort stehen... Weiterlesen →

Aufmerksamkeit ist ein altes Gewehr – Oder: Schaufenster in Podgorica

Ein Gewehr - zusammen mit dem Namen bekannter deutscher Technik-Firmen - als Blickfang eines Elektroartikelgeschäfts? Wo liegt da der Zusammenhang? Das Schaufenster befindet sich in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica. Also in einer Gegend mit reichlich kriegerischer Vergangenheit. Das könnte ein Grund sein. Andererseits: Braucht es einen Grund für eine solche krude Kombination? Autroreifen haben ja... Weiterlesen →

Rechtsstaat „links und rechts der Donau“ in Ulm analysiert

(Beitragsbild von Verena Müller, Fotografie) Recht als „große Baustelle“ in Ex-YU Eine der Aufgaben, die von den meisten der ehemaligen jugoslawischen Staaten (immer noch) zu lösen ist, ist der Umbau des Rechtssystems, nicht nur im „geschriebenen Recht“ sondern auch im praktischen Bereich, weil nur so der Rechtsstaat beim Bürger „ankommt“. Ulmer Konferenz zum Rechtsstaat „links... Weiterlesen →

Gewehre zu Weinreben: Die slowenische Nationalhymne im Wandel der Zeit

Am 27. September 1989, also noch vor der Unabhängigkeit, gab sich die damals noch sozialistische Teilrepublik Jugoslawiens Slowenien feierlich eine neue Nationalhymne. Bis dahin hatte man das martialische "Naprej zastava slave" (Vorwärts, Fahne des Ruhms) gebraucht, in dem es unter anderem heißt (Übersetzung von Wikipedia): Vorwärts, Fahne des Ruhmes, auf zum Gefecht, du heldenhaftes Blut,... Weiterlesen →

Auch Ex-YU-Liebe geht durch den Magen

Liebe geht durch den Magen, sagt man. Das ist auch bezüglich des "ehemaligen Staates" nicht anders. Neben der Musik sind es vermutlich die Lebensmittel, die heute  noch dafür sorgen, dass vieles im Alltagsleben der ehemaligen Jugoslawen, ob sie jetzt dort leben, oder im Ausland, sich ähnelt. Argeta, Vegeta, Kokta, Životinsko carstvo, Euro Creme, Podravaka, CeDeVita... Weiterlesen →

(Ex)Jugoslawien ist (fast) überall

(Ex)Jugoslawien ist (fast) überall, zumindest in der Nähe deutscher Großstadtbahn- und Busbahnhöfe: Busse, die von dort kommen oder dorthin fahren, Shops und Imbisse. In Frankfurt am Main etwa wirbt ein Geschäft damit, dass man als einziges weit und breit die neueste CD der serbischen Sängerin Ceca im Angebot habe. Und wenige Meter weiter schmecken die... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑