Happy orthodox Easter in a multireligious enviroment

With this orthodox Easter greeeting in Cyrillic script we wish everyone how celebrates this religous holiday all the best. This Easter greeting is hanging in Travnik, Bosnia and Hercegovina, across the main street, on which posters advertise menus for breaking the fast in the Muslim fasting month of Ramazan, not far away from a billboard... Weiterlesen →

Lost place der besonderen Art

Fans von Lost Places, also verfallenen, nicht mehr genutzten Gebäuden und andere anderen Objekten, müssen meist fernab der Zivilisation, um solche ebenso heruntergekommenen wie verwunschenen Plätze zur finden. In Skopje, der Hauptstadt des Staates, der jetzt ungewohnt, aber wesentlich kürzer als früher (damals hieß man: Ehemalige jugoslawische Teilrepublik Mazedonien) Nordmazedonien heißt, ist dies anders. Dort... Weiterlesen →

Jugoslawien: Sehnsuchtsland für Linke und Nackte

Jugoslawien-Sehnsucht Nr. 1: Die Arbeiterselbstverwaltung Jugoslawien war in Deutschland Sehnsuchtsland für ganz unterschiedliche Menschen. Zum einen gab es welche, die auf der Suche nach einem besseren Gesellschaftssystem waren. In Jugoslawien, so konnte sie lesen, herrschte – neben dem lieben Onkel Tito, der sich gerne mit internationalen Filmstars umgab - der Arbeiterselbstverwaltungssozialismus, bei dem -  zumindest... Weiterlesen →

Partisanenfriedhof in Krupa na Vrbasu

Kaum zwei Kilometer nach der Abzweigung zu den Wasserfällen nehme ich mir Zeit für die nächste, bislang rechts liegen gelassene Sehenswürdigkeit, den örtlichen Partisanenfriedhof, ein Relikt aus einer Zeit, die hier noch wesentlich präsenter in Erinnerung ist als in anderen Gegenden Europas. Die Gefallenen wurden hier in Doppelgräbern beigesetzt. Viele der Opfer sind namenlos. Bei... Weiterlesen →

Bosnien und Herzegowina nun mit Schmidt

Wer Anfang August in Bosnien Radio hörte oder Fernsehen sah, hätte denken können, er ist wieder in der Bundesrepublik Deutschland in den 1970er Jahren: Alle Nachrichtensendungen fingen mit dem Familiennamen „Schmidt“ an. Dieses Mal war der Vorname jedoch nicht Helmut, sondern Christian. Der ehemalige Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft hat seit kurzem das nicht einfache... Weiterlesen →

Ferienkinder in Büller-bio-vac

Kinder sind anspruchsvoll, was den Urlaub angeht, und möchten unterhalten werden. Viel interessanter als Museen ist für deutsche Kinder das Dorf der eigenen Großeltern auf dem Lande irgendwo im ehemaligen Jugoslawien. Dort kann man sich in den Osterferien richtig verausgaben, wenn Felder und Gärten bestellt werden. Und dann, wenn man in den Sommerferien wiederkommt, kann... Weiterlesen →

Cockta makes more out of it (and has more in it)

Coca Cola was also a symbol of the Western way of life in the socialist states and was therefore coveted but long unattainable. For this reason, various competing or substitute products emerged in these countries. These drinks were intended to allow the population to quench their thirst for cola without having to pour valuable foreign... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑