Sonder- statt Stellenangebote: Wozu ein Abiturzeignis nützlich sein kann

Ein Abiturzeignis kann nicht nur bei Stellen- sondern auch bei Sonderangeboten nützlich sein. In allen Staaten des ehemaligen Jugoslawien bekommen Abiturienten (maturanti) zunehmend unter Vorlage des Abiturzeugnisses bzw. eines entsprechenden Eintrages im Schulverlaufsbuch (das einem Studienbuch in Deutschland ähnelt) Preisnachlässe, vor allem auf Luxusartikel, die man bei einem montänen Abiball vorzeigen kann (Anzüge, Ballkleider, Schuhe,... Weiterlesen →

Déjà-vu bei Hamlet in Podgorica

Es war in den 1970ern: In den deutschen Stadttheatern liefen bevorzugt zeitgenössische Stücke. Nicht nur dann, wenn in Ergänzung dazu Klassiker aufgeführt wurden, verzichtete man auf ein realistisches Bühnenbild. Nicht selten kam man sogar fast ganz ohne Bühnenbild aus. Auch wenn Peter Brook mit einem Essay vom Theater als leeren Raum den ideologischen Unterbau hierfür... Weiterlesen →

Ekelhafter Wein in Sarajevo

Etwas verwundert waren wir schon, als wir in einer Pizzeria in der Nähe des Flughafens von Sarajevo diese Weinflasche sahen. Nicht die links auf dem Bild. Josip Broz Tito wird auch heute noch - ob zu Recht oder zu Unrecht, das sei dahingestellt - in den verschiedenen Nachfolgerepubliken Jugoslawiens verehrt.     Warum sollte er... Weiterlesen →

EX-YU Welterbe Teil 3: Wer schreibt der bleibt

Beitragsbild: Seite der Haggada, Sarajevo (Quelle: Wikipedia, Autor unbekannt) Nachdem wir zuerst die UNESCO-Weltkultur- und -naturerbestätten und anschließend das von der UNESCO anerkannte immaterielle Welterbe der ex-jugoslawischen Staaten vorgestellt haben, hier nun die Dokumente, die Eingang in das 1992 von der UNESCO gegründeten Programm Memory of the World (MOW, Gedächtnis der Welt) „zum Erhalt des... Weiterlesen →

Von Jugoslawien zur „Region“und über den „gemeinsamen Staat“ zurück nach Jugoslawien

Jugoslawien gibt es nicht mehr. Was aber in einer solchen Situation,  wenn man eine schöne und informative Reliefkarte des Landes besitzt, deren Aussagekraft über die Geografie durch die politischen Veränderungen ja nicht leidet? Zum Wegwerfen ist sie zu schade, aber mit der Aufschrift „Jugoslavija“ konnte man sie offensichtlich auch nicht weiter verwenden. Institut findet pragmatische... Weiterlesen →

EX-YU Welterbe Teil 2: Bräuche, Feste, Handwerkstechniken

Beitragsbild: Kroatische Lebkuchen (Quelle: Wikipedia, Robert Majetic) Vor einiger Zeit hatten wir die UNESCO-Weltkultur- und -naturerbestätten auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens vorgestellt. Daran anschließend hier nun das von der UNESCO anerkannte immaterielle Welterbe der Ex-jugoslawischen Staaten und am Ende wiederum die entsprechenden Informationen zu Deutschland. Um die Lektüre etwas spannender zu machen, hier zwei... Weiterlesen →

Die „jugoslawische BB“: Schönheit anders als gedacht – Eine Zugfahrt durch drei ehemalige jugoslawische Teilrepubliken

Wir haben in der Vergangenheit schon mehrfach über das Eisenbahnwesen im ehemaligen Jugoslawien berichtet (s.u.). Heute möchten wir auf einen an anderer Stelle erschienenen Bericht zu einem diesbezüglichen Thema hinweisen. In der Sommerausgabe der respektablen Zeitschrift „BahnEpoche- Geschichte, Kultur und Fotografie der klassischen Eisenbahn“ erschien nämlich aus der Feder des Autors dieses Blogs der Beitrag... Weiterlesen →

EX-YU Welterbe Teil 1: Kultur und Natur

Beitragsbild: Pfahlbauten in Slowenien, Gemälde von August Grosz, Wikimedia Commons, Fotograf  James Steakley Der erste Sonntag im Juni ist in Deutschland Welterbetag. Also ist dies ein guter Tag, sich einmal anzusehen, welches UNESCO-Welterbe im ehemaligen Jugoslawien zu finden ist. Wir haben nachfolgend eine Übersicht darüber zusammengetragen, wobei wir uns der Einfachheit halber der Wikipedia bedient... Weiterlesen →

„E-Tradition“ in Kroatien zum nationalen kulturellen Erbe erklärt

In Kroatien wurde mit Beschluss des Kulturministeriums Nr. 532-04-01-03-02/2-19-2 die E-Tradition zum immateriellen kulturellen Erbe des Landes erklärt. E-Tradition? Soll das die Elektronik-Tradition sein? Ist die nicht ein bißchen jung dafür, um nationales Erbe zu werden? Nein, ist sie nicht! Weil "E" hier für "Esperanto" steht. Ja richtig, die Kunstsprache. Manche mögen lächeln, aber wir... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑