„E-Tradition“ in Kroatien zum nationalen kulturellen Erbe erklärt

In Kroatien wurde mit Beschluss des Kulturministeriums Nr. 532-04-01-03-02/2-19-2 die E-Tradition zum immateriellen kulturellen Erbe des Landes erklärt. E-Tradition? Soll das die Elektronik-Tradition sein? Ist die nicht ein bißchen jung dafür, um nationales Erbe zu werden? Nein, ist sie nicht! Weil "E" hier für "Esperanto" steht. Ja richtig, die Kunstsprache. Manche mögen lächeln, aber wir... Weiterlesen →

Georgstag/Djurdjev Dan/Ederlezi: Ein Feiertag für viele – und ein Lied mit umstrittener Urheberschaft

Beitragsbild: Ikone des Hl.Georg in der Kirche von Izvor, Serbien; Quelle: Wikimedia; Fotograf: Vassia Atanassova - Spiritia Der 6. Mai ist im orthodoxen Kalender der Georgstag. Georg ist ein wichtiger Heiliger. Außerdem markiert dieser Tag den Frühlingsanfang und wird auch bei den Roma gefeiert. Dort heißt der Tag Ederlezi und muslimische Roma verbinden damit die... Weiterlesen →

Nostalgisches Flippern mit Tito

Die Jugoslawien-Nostalgie treibt mitunter seltsame Blüten. Deshalb stößt man auch dort auf sie, wo man sie eigentlich nicht erwartet hätte. Beispielsweise im Play Store eines bekannten Internetanbieters. Dort finden sich Apps, in denen man die Münzen oder die Banknoten des ehemaligen Jugoslawiens studieren kann (vgl. zun den Währungen des ehelamigen Jugoslawiens auch  unsere Beiträge "Mein... Weiterlesen →

Murale halten der Erinnerungskultur (in Bosnien und Herzegowina, aber auch darüber hinaus) den Spiegel vor

Die Motive von Muralen (also Street-Art-Bildern) kann man in verschiedene Gruppen einteilen. Häufig finden sich futuristische Motive. Außerdem spielt natürlich die Gegenwart eine große Rolle. Erinnerungen an die Vergangenheit sind demgegenüber eher in anderen Kunstgattungen zu Hause. Mural, das an die Vergangenheit erinnert Seit Herbst letzten Jahres findet sich in Sarajevo am Ortsausgang  in Richtung... Weiterlesen →

Ist der bosnische Freund ein deutscher oder ein persischer Auswanderer? – Lehnwörter in den verschiedenen Varianten des Serbokroatischen

Mit einer Ausschreibung mit dem Titel „Ausgewanderte Wörter“ suchten der Deutsche Sprachrat, die Gesellschaft für deutsche Sprache und das Goethe-Institut vor einigen Jahren deutsche Wörter, die Eingang in andere Sprachen gefunden haben Das Ergebnis wurde in einem von der inzwischen verstorbenen ehemaligen Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts herausgegebenen, 2007 im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen Bändchen vorgestellt. Unter... Weiterlesen →

Bosnisch, Kroatisch, Montenegrinisch und Serbisch: Vier Sprachen oder eine?

Bosnisch, Kroatisch, Montenegrinisch und Serbisch: Vier Sprachen oder eine? Auf diese Frage, die uns sicher noch öfter beschäftigen wird, gibt es keine allgemeingültige Antwort. Auch, weil es dann, wenn diese Frage aufgeworfen wird, meist um Politik und weniger um Sprachwissenschaft geht. Völlig unstrittig ist, dass zwischen den genannten Sprachen/Sprachvarianten Interkomprehension, also gegenseitige Verständlichkeit (auch als... Weiterlesen →

Deutsches Döner für den Balkan

Das ehemalige Jugoslawien hat eine große eigene Tradition an street oder fast food. Davon kann man sich zum Beispiel an den Busbahnhöfen der Städte überzeugen. Dort wird nicht nur Gegrilltes wie Čevapčiči, Pleskavica und Ražnići in Hülle und Fülle angeboten, sondern es gibt auch leckeren Blätterteig, der unter verschiedenen Bezeichnungen (Burek oder Pita) wahlweise mit... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑