Anrührende Erinnerung an den Holocaust

In Skopje gibt es viele neue Denkmäler über deren Geschmackssicherheit man trefflich streiten kann. Da geht dieses anrührende leider leicht unter. Es steht vor dem Holocaustmuseum und zeigt verzweifelte Kinder, die mit wenigen Habseligkeiten auf ihre Deportation warten.

Libellen leuchten ins neue Jahr

„Weihnachtsbeleuchtung“ heißt in Serbien “Neujahrsbeleuchtung” (novogodišnja rasveta).  Und auch die Motive sind anders. In Niš im Süden von Serbien findet man auch „innovative” Figuren wie diese Libelle. Elf Millionen Dinar (ca. 92.000 Euro) hat der neue Schmuck gekostet. Eine Investition, auf die man aufpassen mus!  Ein ebenfalls serbisches Internetportal, meldet nämlich, dass im us-amerikanischen Seattle... Weiterlesen →

Bahnhofsvorzeigeloks und Aschenputtels

Charakteristisch für Jugoslawien war, dass an vielen Bahnhöfen historische Lokomotiven als Denkmal aufgestellt waren. Außerdem fanden sich auf entlegenen Abstellgleisen ausrangierte Lokomotiven, die - wesentlich weniger gepflegt - vor sich hinrotteten. In Niš im Süden von Serbien ist das heute noch so. Da gibt es direkt am Bahnsteig die historische Vorzeigelok: Bei genauem Hinsehen stellt... Weiterlesen →

„iura novit k…“? Juristen haben doch Humor!

„Iura novit curia“ ist ein alter lateinischer Rechtssatz. Er bedeutet: „Das Gericht (er)kennt das Recht“ Für die Parteien eines Zivilprozesses hat dieses Prinzip zur Folge, dass sie nur die Tatsachen vortragen, und dem Gericht nicht auch noch das Recht erklären müssen. Dieser Rechtssatz war offensichtlich dem Setzer eines jüngst in Kroatien erschienenen juristischen Lehrbuches nicht... Weiterlesen →

Schwund in der Freiluft Galerie Belgrad

Wir hatten an dieser Stelle schon davon berichtete.  Und auch andere schreiben ausführlich darüber:  Belgrad ist reich an Street Art. Leider sind - aus unterschiedlichen Gründen - einige Werke bedroht. Zum einen wird für das Bauprojekt Beograd na vodi/Belgrade waterfront   das Künstlerviertel „Sava Mala“ weichen müssen, das eine Hochburg dieser Kunstrichtung war. Das ist schade... Weiterlesen →

Hauptstadthunde und Airport-Miezen

Belgrad ist eine pulsierende Metropole und Partytown -aber eben auch Balkan. Und Balkan bedeutet freilebende Tiere, auch dort, wo man sie vielleicht nicht erwarten würde. Diese Hunde zum Beispiel, die auf der Knez Mihajlova im Einkaufstrubel seelenruhig schlafen: Könnte man sich ähnliches in Düsseldorf auf der „Kö“ oder in Hamburg auf der Mönckebergstraße vorstellen? Oder... Weiterlesen →

Apokalytischer Reiter – „Skopje 2014“ (noch immer in Arbeit 2016)

"Skopje 2014", an dem auch 2016 noch mächtig gewerkelt wird,  wird uns vermutlich noch öfters beschäftgen. Hier der apokalytische Reiter vor (brennenden?) Kreuzen. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf über die (Hinter)Gründe dieser "Komposition"! Na, was fällt Ihnen ein? Wenn man näher kommt, kommen einem andere Gedanken Beispielsweise: Ist ein solcher Schußwaffeneinsatz noch in Übereinstimmung... Weiterlesen →

Loda is a/in Belgrad da

Allmecht, was macht den der dau? Wir hatten je weitere Querverbindungen zwischen dem Balkan und Franken versprochen. Einige davon sind mit Literatur und Kultur verbunden. Manche mit anspruchsvollem Inhalt, von anderen lässt sich das dagegen nicht unbedingt sagen: Zum Beispiel von der „Autopiograhie vom Lodda“, die wir in serbischer Sprache in einem Schaufenster in Belgrad... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑