Weitere Belgrader Street Art verschwindet in ewigen Jagdgründen

Der Schwund in der Belgrader Street Art-SzeneStreet Art-Szene, über die wir schon öfter berichtet haben, geht weiter. Dieses Mal sind es keine Konkurrenten, die mit der Dose in der Hand, bestehende Murale übersprayen und keine Bauarbeiten, denen die Gebäude, auf denen sie aufgebracht sind, zum Opfer fallen, sondern Renovierungen von Altbauten.

„Zurück zur Natur“ à la Beograd na vodi

Prepuštanje prirodi" (Der Natur überlassen) steht in großen Lettern auf einem der vielen Bauzäune rund um das umstrittene Mega-Bauprojekt "Beograd na vodi/Belgrade waterfront". Aus der Aufschrift soll man wohl folgern, dass man sich hier in Zukunft der Natur überlassen kann und/oder, dass hier zukünftig die Natur sich selbst überlassen werden wird. Werbesprüche dürfen schon mal übertreiben. Aber der hier ist mehr als vermessen!

Fehlinvestitionen: Ruinen, aus denen keiner aufersteht

Es gibt sie überall: Fehlinvestitionen. Aber im ehemaligen Staat scheint es sie jedoch weitaus häufiger zu geben als anderswo. Am augenscheinlichsten sind die Fehlinvestitionen, die Ruinen zurücklassen. Die Ursachen dafür sind unterschiedlich. In Bosnien und Herzegowina waren es nicht selten der Krieg - oder die Rachsucht von "Rückeroberern", die Wohn- und Wochenendhäuser dauerhaft unbenutzbar gemacht... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑