Nikolausgrüße aus Sarajevo

Nein, das ist nicht der Nikolaus, sondern ein eingeschneiter Schneemann, der offensichtlich auch gerne mal ein Bierchen trinkt. Er grüßt fröhlich und unbehelligt aus einem Vorgarten in Sarajevo, das nach Auffassung einiger eine Hochburg des politisch instrumentaliserten Islam ist.   Hinfahren und sich umschauen hilft gegen Vorurteile. Und offenbart liebenwerte Details, die nich ins Klischee... Weiterlesen →

Jugoslawischer Donau-Fußball spurlos verschwunden

Die gemeinsame jugoslawische Kultur hat in Deutschland manche Spuren hinterlassen. Viele davon sind jedoch inzwischen vom Winde verweht. Dazu gehört auch der „Klub Jugoslovena Dunav Regensburg“ (deutsch: „Donau- Club der Jugoslawen in Regensburg“), der auch eine Fußballabteilung hatte, die unter dem deutschen Namen „Donausportclub Regensburg“ auftrat. Doch man spielte nicht nur Fußball, sondern man organisierte... Weiterlesen →

Was haben Tito und Paul McCartney gemeinsam?

Tito und Paul McCartney sind bzw. waren weltbekannt, (erfolg)reich und Frauenschwärme. Und in gewisser Weise war Tito zu seiner Zeit auch ein Popstar.Was haben Tito und Paul McCartney noch gemeinsam? Glaubt man Verschwörungstheoretikern, dann haben sie jedoch noch etwas wesentlich Exklusiveres gemeinsam: Nach deren Meinung wurden nämlich beide durch ein Double ausgetauscht! Toter Beatle "zum... Weiterlesen →

Schöneres Podgorica mit Che Guevara

"Unsere Stadt soll schöner werden". Das ist das Ziel der Stiftung "Naša Podgorica" (Unser Podgorica). Wandbilder, Street Art, Murale, sind ein gutes Mittel, etwas Farbe und Abwechslung in das städtische Leben zu bringen. Vor allem, wenn dies mit Motiven geschieht, die entweder allgemein gefallen oder überraschen. Wir wären allerdings nicht auf die Idee gekommen, dass... Weiterlesen →

„Ihr könnt` auf uns zählen“: Auch wenn wir Rockmusik spielen, sind wir dennoch gute Kommunisten

Merkwürdige Themen und getrennte Wege Wegen der darin besungenen Themen ist die 1978 erschienene Single "Raćunajte na nas" (frei übersetzt: "Ihr könnt` auf uns zählen") der Band Rani Mraz (Früher Frost) mit ihrer Rückseite "Strašan žlulj" (frei übersetzt: "Ich habe eine mächtige Blase an den Händen".  Ja, Sie haben richtig gelesen. Das Lied heißt tatsächlich... Weiterlesen →

Murale in Schwarz-Weiß als Opfer von Fußballrivalität in der Freiluftgalerie Belgrad

In der “Freiluftgalerie Belgrad“ finden sich viele Murale: vielfältig sind die Stile und Motive. Meist sind die Bilder sehr bunt. Schwarz-weiße Bilder mit merkwürdigen Kürzeln und Symbolen Eine Sorte von Bildern unterscheidet sich jedoch davon: Sie sind vornehmlich schwarz-weiß, zeigen einzelne Personen, meist mit einem Zitat, und wer genau hinsieht, entdeckt Kürzel wie "GTR/Grupa JNA"... Weiterlesen →

Wohin führt die jugoslawische Straße?

Jugoslawien besteht zwar als Staat nicht mehr, dennoch findet man in Prag noch eine Jugoslawien-Straße (Jugoslavska). Dies befindet sich, im Prager Stadtteil 2, in das sich nur wenige Touristen verirren geografisch durchaus nachvollziehbar, unweit der rumänischen und der Belgrader Straße. Die Jugoslavksa ist eine seit dem Ende des Sozialismus renovierte Mittelschichtsstraße mit passabler Straßenbahn und... Weiterlesen →

Ein unverständliches Schild dechiffriert

Eine Tafel mit einer Inschrift in einer unbekannten Sprache. Wo mag sich diese befinden ? Was mag darauf stehen? Selbst mit viel Mühe kann man kaum etwas entziffern. "Kral Parkin" könnte möglicherweise "Königspark" heißen und hinter "Sentybar 2013-Cü Il" könnte sich „September 2013" verbergen. Der Rest erscheint aber ohne Kenntnis der Sprache, in der das... Weiterlesen →

Ein Stern für die Ewigkeit

Zugegeben: Heute, fast drei Jahrzehnte nach dem Ende des Sozialismus, findet man auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens den roten fünfzackigen Stern nur noch selten. Und wenn doch, dann befindet ser sich meist auf grünem Grund auf dem Etikett der Bierflaschen einer internationalen Brauereien. Ab und an verziert er jedoch noch in seiner ursprünglichen Form... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑