Wir machen ungern Schleichwerbung. Jetzt aber muss es sein!

Weil die Werbung sprachlich so genial wie einfach ist. Gleichzeitig haben wir das Gefühl, dass wir es nicht schaffen werden, denjenigen, die kein Serbokroatisch beherrschen, so richtig zu vermitteln, was wir an dieser Werbung so bestechend finden.

Ein Milchproduktehersteller aus Subotica, ganz oben in Serbien, kurz vor der ungarischen Grenze, wirbt mit dem Slogan:

Godinama

godi nama

Zwei mal dieselben Buchstaben, nur ist beim zweiten Mal ein Leerzeichen mit im Spiel.

Aber das macht Sinn.

So wird nämlich aus „Jahre lang“ (Godinama) in der ersten Zeile, in der zweiten „schmeckt es uns“ (godi nama).

Fürwahr: An diesem Werbetexter ist ein großer Lyriker verloren gegangen!