Charakteristisch für Jugoslawien war, dass an vielen Bahnhöfen historische Lokomotiven als Denkmal aufgestellt waren.

Außerdem fanden sich auf entlegenen Abstellgleisen ausrangierte Lokomotiven, die – wesentlich weniger gepflegt – vor sich hinrotteten.

In Niš im Süden von Serbien ist das heute noch so.

Da gibt es direkt am Bahnsteig die historische Vorzeigelok:

nis-lok-insgesamt

Bei genauem Hinsehen stellt man fest, dass diese aus Deutschland stammt:

Und von einer Firma gebaut wurden, deren Flugzeuge zwei Jahrzehnte nach dem Bau dieser Lok  das Land bombardierten.

Die Bahnstrecke weiter runter, dort wo kein Fahrgast hinkommt. findet man dann die Aschenputtels unter den alten Lokomotiven. Drei an der Zahl und imposanter als das Vorzeigelökchen:

nis-grose-lok-in-der-totale

Imposant und romantisch bieten sie auch der Natur eine Heimat:

nis-pflanze-im-rad

Sind aber wohl dem Rosttod geweiht:

nis-rost

Schade! Was würden in wohlhabenden Ländern wohl Eisenbahnfreunde für solche Prachtstücke geben?