Kroatien: Der Stein der Rocker rollt schon lange nicht mehr

Leider schon Vergangenheit sind diese Ausgaben der Musikzeitschrift „Rolling Stone“, die von 2013 bis 2015 in einer kroatischen Ausgabe erschien, die jedoch auch in anderen Teilen des ehemaligen Staates gerne gelesen wurde.

Trotz attraktiver Werbekunden

YU Rockmagazine 1 (1)

war dem Projekt keine lange Lebensdauer gegönnt.

Altstars international und Ex-YU, Newcomer, Politik und Volksbildung

Außer Berichten über die üblichen Verdächtigen aus der Glanzzeit der internationalen Rockmusik (beispielsweise Paul McCartney, Johnny Cash, Michal Stipe, Lou Reed und Kurt Cobain) gab es auch ausführliche Berichterstattung über bekannte Ex-YU-Musiker wie Branko Djuric-Djuro, Psychmodo Pop, Partibrejkers, aber auch Laibach, die wohl im Ausland bekannter, zumindest aber beliebter, sind als in Ex-Jugoslawien. Außerdem wurden Newcomer aus der Region vorgestellt.

Noch interessanter waren jedoch die Beiträge zu gesellschaftlichen und politischen Situation in den verschiedenen exjugoslawischen Nachfolgestaaten. Hier widmete man dann der politschen Situation in Bosnien und Herzegowina schon einmal mehr als zehn dreispaltig bedruckte DIN A 4-Seiten.

YU Rockmagazine 1 (3)

Andere Beiträge hatten fast volkserziehenden Charakter, wie etwa der Beitrag „Wie wichtig sind die Wahlen zum EU-Parlament für uns?“

YU Rockmagazine 1 (4)

Und auch Berichte wie denjenigen über die Rückkehr des Vinyls in Läden und Musiksammlungen zwischen Ljubljana und Belgrad haben wir gerne gelesen.

Rolling Stone nur eine von vielen Musikzeitschriften

Übrigens war der kroatische Rolling Stone nur eine von vielen Musikzeitschriften im ehemaligen Jugoslawien. Dort erschienen ab den 1950er Jahren eine ganze Reihe von (allerdings meist sehr kurzlebigen) Zeitschriften, die über Jazz, Pop und Rock berichteten.

Auch mit dieser bunten Szene unterschied sich Jugoslawien deutlich von den anderen, zum Ostblock gehörenden kommunistischen Staaten.

Über diese Zeitschriftenszene werden wir ein anderes Mal berichten. Hier schon einmal ein Appetitanreger:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: