Gefahr aus der Luft in Sarajevo

Das Lichtgebilde, das hier über den Parkplatz am Flughafen von Sarajevo zu schweben scheint, könnte ein UFO sein, ist es aber nicht. Dennoch ist es der Beleg für eine Gefahr aus der Luft.

Es handelt sich nämlich um das Licht einer normalen Straßenlampe, das im nassen Nebel, der die Stadt hartnäckig bedeckt (und der auch dazu führt, dass der Flugbetrieb  im Winterhalbjahr häufig eingestellt werden muss), auf das Mehrfache seiner Größe anwächst.

Dieser Nebel verhindert auch, dass Autoabgase, Abluft von Industriebetrieben und Hausbrand sich verflüchtigen. Die Folge ist ein zäher Smog, der sich in Bronchien und Lungen festsetzt. Außerdem riecht die ganze Stadt nicht eben nach Veilchen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Uns hat man erzählt, dass der Smog auch deshalb so schlimm sei, da viele Leute, die eigentlich an eine Zentralheizung angeschlossen wären, dennoch mit Kohlen heizen, da das weniger kostet.

Nach lokalen Medienberichten gehört Sarajevo zusammen mit Zenica und Tuzla zu den Städten mit der höchsten Luftverschmutzung weltweit.

Vor etlichen Jahren war man froh über solches Wetter. Mangels Sicht konnten damals die Scharfschützen in den Bergen nämlich nicht auf die Bevölkerung in der Stadt schießen. Auch das kein schöner Gedanke.

Hier noch zwei weitere Bilder aus unterschiedlichen Stadtvierteln, die eindrucksvoll zeigen, dass das Problem die ganze Stadt betrifft:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: