Rauchverbot für Ex-Jugos und richtige Ausländer (sehr) unterschiedlich erklärt

Unterschiedlichen Zielgruppen muss man dieselbe Information unterschiedlich mitteilen. „Orientierung am Empfängerhorizont“ heißt das in Fachkreisen.

Deshalb gibt sich die Beherbergungsbranche in Montenegro viele Mühe um englischsprachigen Gästen das Rauchverbot in Hotelzimmern höflich und mit Argumenten zu erklären:

Pusenje 1

Während man „einheimischen“ Gästen (also auch solchen aus den Nachbarstaaten) relativ kurzangebunden – und ohne Hinweis auf die Alternativen – mitteilt was Sache ist:

 

Pusenje 2

Fünf Wörter, von denen eines sogar nur einen Buchstaben hat, sind für diese Gäste genug:

Pušenje u sobi je zabranjeno!

Basta!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: