Ausflugsende am Vodno Mountain

Englisch soll ja die Kommunikation leichter machen, wenn man keine gemeinsame Muttersprache hat.

Manchmal erschweren jedoch schon kleine Fehler die Kommunikation.

Wie hier, wo man denken könnte, es würde ein „s“ fehlen (ends) und sollte heißen, dass der tägliche Trip zum Canyon am Vodno Montain endet:

Skopje end (2)

Warum aber sollten die Reiseführer die Gäste dort stehen lassen?

Das werden sie aber nicht, da hier kein „s“ am Ende fehtl, sondern am Wortanfang ein „a“ stehen müsste, wo jetzt ein „e“ ist.

Lieber lost in translation als am Vodno Mountain zurückgelassen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: