Mit Joga gegen die nordmazedonische Hitze

Es ist früher Morgen in Skopje, aber man spürt schon, dass es wieder ein sehr heißer Tag wird. Vier Menschen nutzen mitten auf dem Hauptplatz der Fußgängerzone den Umstand, dass die Temparaturen noch erträglich sind, für Jogaübungen. Ob es das ist, was den Bugs Bunny-Popcorn-Verkaufsstand auf der anderen Seite der Brücke so erheitert?

Wird Skopje Fahradstadt? Junge Römer zweifeln noch!

In der mazedonischen Hauptstadt Skopje sieht man zunehmend Fahrradfahrer. Sogar vor der Hauptpost gibt es inzwischen Fahrradstellplätze, an denen man das Zweirad auch anschließen kann. Die Suche nach dem nächsten freien Mast eines Verkehrszeichen entfällt also. Kein Wunder, dass auch die Römer in Skopje auf den Geschmack gekommen sind, wie hier dieser römische Legionäre (oder... Weiterlesen →

Ein Cafe in Skopje zeigt einen möglichen, aber verpassten Weg: Weniger Einheit und andere Brüderlichkeit?

„Bratstvo i jedinstvo“ (Brüderlichkeit und Einigkeit“) war das jugoslawische Motto. Aus heutiger Sicht war der Glaube, dass man nach allem, was auf dem heute als Westbalkan bezeichnetem Gebiet vorgefallen ist, ohne Vergangenheitsbewältigung so schnell Einigkeit und Frieden erzeugen kann, wie das Tito und seine Genossen vorgaben, wohl doch etwas naiv. Vorschnell a la „Friede, Freude,... Weiterlesen →

Skopje: Neuer Blick auf das deutsch-türkische Verhältnis

Aus der Entfernung bekommt man oft einen anderen Blick auf die Dinge. Von Skopje aus gesehen scheinen die deutsch-türkischen, aber auch die die deutsch-amerikanischen Beziehungen so harmonisch, dass man die Flaggen dieser Staaten nebeneinander hängen kann und sich diese im Einklang miteinander wiegen.   Das sollte einem zu Denken geben! Dann kommt allerdings stürmischer Wind... Weiterlesen →

Skopje: Überblick ist Frage des Standpunktes

Dass Skopje von Gebirgen umgeben ist, kann man feststellen,  wenn man eine Landkarte ansieht. Wer sich jedoch in der Stadt aufhält, bemerkt es kaum. Gut, den Vodno, den Hausberg, der sich direkt am Stadtrand steil über Skopje erhebt, sieht man fast ständig. Die weiter entfernten Gebirge liegen jedoch außerhalb des Blickfeldes. Das ändert sich, wenn... Weiterlesen →

Auch in Skopje: Der Zug kommt!

Heute ist Rosenmontag. Deshalb sind wir froh, dass wir diese fiedelen Musiker getroffen haben. Sie stehen aber nicht irgendwo am Rhein, sondern in Skopje.   Dort stehen sie seit 1986. Und heben sich wohltuend von den Statuen ab, die man im Rahmen des Programms "Skopje 2014" in der Stadt aufgestellt haben. Sie spielen übrigens nicht... Weiterlesen →

„Rauchbier“ mit Blick auf „Alexander den Großen“

Leser unseres Blogs wissen es längst: Die bayerisch-fränkische Bierkultur hält Einzug auf dem Balkan: So wirbt man in Mostar, Bosnien und Herzegowina, für ein in der Stadt gebrautes Bier damit, dass dieses dem bayerischen Reinheitsgebot entspricht. Auch in der mazedonischen Hauptstadt Skopje gibt es neuerdings einen Gerstensaft, der klare Bezüge nach Süddeutschland, genauer nach Franken... Weiterlesen →

Frohe Weihnachten! (Früher oder später)

Frohe Weihnachten wünschen wir unseren Besuchern. Den einen früher, den anderen später. Dieses kitschig beleuchtete Haus steht übrigens nicht in den USA, sondern in einem der besseren Wohnviertel der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Dort dauert es noch bis zum 6. Januar bis man Weihnachten feiert. Das gibt eine saftige Stromrechnung! Der Bewohner des geschmückten Hauses wird... Weiterlesen →

Unter Palmen schwimmt man nicht

Eine Moschee unter Palmen. Und ein Schwimmingpool: Da bekommt man doch gleich Lust, in das Wasser zu hüpfen! Besser nicht! Das ist nämlich - aus gutem Grund -verboten: Der Pool befindet sich nämlich im siebten Stock eines Hotels in Skopje, ist bis zum Anschlag gefüllt und befindet sich in der Mitte des Frühstücksraums. Würde jemand... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑