Ende April besuchte eine Delegation des Russischen Föderationsparlaments unter Leitung der Parlamentssprecherin Valentina Matviyenko u.a. Banja Luka.

Per Mail erreicht uns der Scan einer Benachrichtigung des Innenminsteriums der Republika Srpska aus diesem Anlass. Darin ist zu lesen:

Geehrte Mieter und Nutzer dieses Objekts,

am 24.4. 2018 hält sich eine hohe Delegation der Russischen Föderation zu Besuch in der Republika Srpska und in unser Stadt auf.

In Verbindung damit raten wir Ihnen, am angegebenen Tag im Zeitraum vom 11:00 bis 17:30 nicht ans Fenster, auf den Balkon oder das Dach zu gehen, die Rolladen herabzulassen, nicht die Vorhänge zu bewegen und in dem angegebenen Zeitraum nicht ohne Notwendigkeit nach draußen zu gehen.

Wir appellieren an alle Bürger, sich an die Anweisungen des Ministeriums und der anderen Institutionen, die an der Organisation des Besuchs der russischen Delegation beteiligt sind, zu halten.

Danke für das Verständnis.

Mit Hochachtung

Die Polizei der Republika Srpska

Außerdem meldet Radio Freies Europa, dass während in Banja Luka während des Besuchs der Verkauf von Alkohol verboten war.

Viel Aufwand für einen Besuch aus einem Brudervolk! Wir erinnern uns sehnsüchtig daran, wie wir als alternative Wessies damals unsere russischen Brüder erwartet wollten.

Finanziell zahlt sich das russische Engagement in der Republika Srpska übrigens noch nicht aus.

Aber Geld ist schließlich nicht alles.