Straßenkinder in einer Februarnacht in Sarajevo

Gerade-mal-teenager-gewordene Straßenkinder wärmen sich zigarettenrauchend an der ewigen Flamme, die zu Ehren der Befreier von Sarajevo brennt. Mich fröstelt beim bloßen Anblick, nicht nur deswegen, weil die Wärme der Flamme vermutlich nur vorne hilft.

Als ich keine dreihundert Meter weiter die Türe meines Hotelzimmers öffne, schwappt mir dagegen übermäßige Wärme entgegen. 27 Grad zeigt das Thermometer.

Hotel Termometr

Ich schalte die Klimaanlage aus und öffne das Fenster  Die Wärme verschwindet nach draußen. Den Kindern draußen wird es nichts nutzen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: