Naturschutz in Montenegro an die Wand gemalt

Was wir schützen,  schützt uns.“

So einfach ist das!

Und wenn wir jetzt die Natur nicht schützen, werden wir bald verdammt ungeschützt dastehen.

Gut, dass es Menschen und Organisationen gibt, wie hier den Ekološki klub mladih Green Home (Ökologischen Jugendklub Green Home) in Podgorica, die uns ab und zu an diese eigentlich recht einsichtige und einfache Wahrheit erinnern.

Das ist auch dann notwendig, wenn sich der eigene Heimatstaat entweder – wie Montenegro – als erster von Verfassung wegen ökologischer Staat definiert, oder aber – wie Deutschland – als Vorreiter des Klimaschutzes, aber tatsächlich langsam diesbezüglich ins Mittelfeld abgerutscht ist.

Von Graffitis lernen kann auch bedeuten, überleben zu lernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: