Ein „Münchener“ im westbosnischen Straßenverkehr

Wenn es einen Münchner in die westbosnische Stadt Livno verschlägt, dann muss er sich dort gar nicht so fremd fühlen. OK, Sprache und Mentalität sind anders. Aber er ist, wie zu Hause, von mehrheitlich katholischer Bevölkerung umgeben. Und: Er kann im Stadtverkehr, ganz wie zuhause, mit einem Bus der Münchner Verkehrsbetriebe (MVV) zur Kirche fahren.... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑